Kulturwochen

Kulturwochen 2015

 

Herzlich willkommen auf der Brücke zum Balkan! 

Die herbstlichen Kulturwochen sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Kulturkalenders von Illnau-Effretikon. Sie stehen im Zusammenhang mit dem gemeinsamen Entwicklungsprojekt in unserer Stadt. Auch der stete Wechsel von einem Kontinent zum anderen ist zur Tradition geworden. Die Kulturwochen versuchen, Einblicke in andere Lebensweisen zu vermitteln, Kontakte zu Menschen zu ermöglichen, die in unserer Stadt wohnen, ihre eigene Kultur aber noch in sich tragen. Die Unterschiede sind es, die das Leben in unserer Stadt vielfältig und interessant, aber auch herausfordernd machen.

Mit "Brücken zum Balkan" möchten die Organisatoren eine Brücke bauen zu unseren zahlreichen Mitbewohnern -und -bewohnerinnen, die den Weg aus Südosteuropa zu uns gefunden haben. Der Balkan hatte lange Zeit selber die Funktion einer Brücke zwischen Europa und Asien, war umkämpft von fremden Mächten, die ihn kulturell und religiös zu prägen versuchten. Einflüsse des habsburgischen, des russischen und des osmanischen Reiches sind bis heute erkennbar und mischen sich mit den nationalen Traditionen. Die Verhältnisse in den noch jungen Balkanstaaten sind zum Teil sehr schwierig; die Unterschiede und die Vielschichtigkeit im Balkan selber sehr gross. Dies macht die Begegnung mit den verschiedenen hier lebenden Volksgruppen anspruchsvoll, aber auch spannend.

Die Kulturwochen 2015 sind ein Gemeinschaftswerk. Sie werden vom Verein Forum 21, den beiden Landeskirchen, dem Verein Lebensphase 3, dem Jugendtreff Funky Illnau, dem Bibliotheksverein, der Jugendarbeit Illnau-Effretikon, dem Robinsonspielplatz und dem städtischen Kulturforum organisiert.

"Brücken zum Balkan" ist ein Beitrag Illnau-Effretikons zur Begegnung verschiedener Kulturen. Der Reinerlös fliesst an die 2015 von der Stadt, den Landeskirchen und dem Solidarbasar Effretikon unterstützten Entwicklungsprojekte in verschiedenen Balkanstaaten und in Moldawien.

 

Zum Programm 2015 

Programm 2014 "Black & White"