Neuigkeit

Anerkennungspreis 2017

Verein Lebensphase3 und Max Baracchi geehrt.

Verein Lebensphase3

Max Baracchi

Der diesjährige Anerkennungspreis der Stadt Illnau-Effretikon geht an den Verein Lebensphase3 und an Max Baracchi. Beide setzen sich langjährig für das gesellschaftliche und soziale Zusammenleben in Illnau-Effretikon ein.

Die Stadt Illnau-Effretikon vergibt seit 1982 jährlich einen Anerkennungs- und Förderpreis. Ziel des Preises ist die Förderung besonderer Kreativität und Eigeninitiative sowie die Anerkennung herausragender Leistungen von Einzelpersonen und Gruppen. Die Projekte und Leistungen sollen einen direkten oder indirekten Beitrag zum sozialen und kulturellen Leben, zur Umwelt oder zur Stärkung des Standortes Illnau-Effretikon leisten. Mit dieser Ehrung wird laut Stadtpräsident Ueli Müller „das enorme Engagement für die Bevölkerung von Illnau-Effretikon“ ausgezeichnet.

Der Verein Lebensphase3 engagiert sich für ältere Menschen in Illnau-Effretikon und Lindau und bietet durch sein breites Angebot nebst der Möglichkeit zur Selbsthilfe auch ein Netzwerk für soziale Kontakte, gemeinsame Aktivitäten, gegenseitige Unterstützung und Weiterbildung. Das Angebot des Vereins, welcher sich schon seit über 30 Jahren mit grossem Engagement für ältere Menschen einsetzt, ist breit gefächert und reicht von Bildungsangeboten, Freizeit- und Kulturanlässen bis hin zu Hilfsdiensten. Dabei werden laufend neue Projekte initiiert und umgesetzt. Kürzlich startete beispielsweise das Projekt „Drehscheibe“. Sie stellt den Kontakt zwischen Personen, die Hilfe im Alltag benötigen und denjenigen, die diese Unterstützung gerne anbieten würden, her. Mit insgesamt 540 Mitgliedern ist der Verein fester Bestandteil des Ortslebens; er setzt sich für ältere Menschen in und um Illnau-Effretikon ein und prägt damit das gesellschaftliche Leben der Stadt.

Max Baracchi setzt sich seit Jahren im Stillen in diversen Institutionen für ein aktives gesellschaftliches Leben in der Stadt Illnau-Effretikon ein. So engagierte er sich unter anderem:

  • für sportliche Belange (als Jugendriegenleiter und Leiter Turnen für jedermann beim TV Effretikon,
  • als Bahnleger und Organisator des Orientierungslaufs in Effretikon und als Initiant des Effretiker Vitaparcours),
  • für Vereinsaktivitäten (Vorstandsmitglied des Hotzehuus- und des Hütteschüürvereins),
  • für grafische Belange (er hat als Grafiker beispielsweise  unterschiedliche Vereine in der Gestaltung der Vereinsfahne unterstützt),
  • für Antiquitätenliebhaber (Organisator einer Antiquitätenbörse und einer Uhrenausstellung in Illnau) sowie
  • in kulturhistorischen Belangen (Herausgeber des Buches „Post aus Illnau-Effretikon“).

PREISÜBERGABE AM 13. JULI 2017
Der jährliche Anerkennungspreis ist mit total 5‘000 Franken dotiert. Dem Verein Lebensphase3 werden 3‘000 Franken und Max Baracchi 2‘000 Franken zugesprochen. Die Preisträger werden mit einem kleinen Festakt vor Beginn der Sitzung des Grossen Gemeinderats am Donnerstag, 13. Juli 2017, um 18.30 Uhr, im Foyer des Stadthaussaals öffentlich gewürdigt.

Kontakt: praesidiales@ilef.ch