Logopädie

Mit Logopädie die sprachliche Kommunikationsfähigkeit fördern – schon beim Kleinkind

Sprechen, Lesen, Schreiben und Zuhören sind für die meisten Menschen selbstverständlich. Viele Tätigkeiten wären ohne gesprochene oder geschriebene Sprache nicht oder nur eingeschränkt möglich.

Die Sprache ist unser wichtigstes Kommunikationsmittel und daher in unserem Leben von zentraler Bedeutung.

Witze und Anspielungen über eine auffällige Sprechweise sind uns allen bekannt. Wird ein Mensch seiner Sprache wegen ausgelacht, dann ist er in seinem Innersten betroffen.

Gestörte oder fehlende Sprach- und Sprechleistungen können zu Kontaktschwierigkeiten führen und die schulische oder berufliche Entwicklung eines Menschen beeinträchtigen. Werden Sprachschwierigkeiten frühzeitig erkannt und logopädisch behandelt, so können sie behoben oder zumindest vermindert werden.

Logopädische Abklärung und Therapie

Die Anmeldung zur Abklärung für die Logopädische Therapie erfolgt mit Einverständnis der Eltern durch die Lehrperson über das Fachteam.

Anlässlich der logopädischen Abklärung können folgende Teilbereiche genauer untersucht werden:
- Aussprache
- Satzbau
- Atmung
- Redefluss
- Nasalität
- Sprachverständnis
- Stimme
- Kommunikationsverhalten
- Wahrnehmung
- Motorik
- schriftlicher Sprachbereich

Die Abklärungsergebnisse werden mit den Eltern und Lehrpersonen besprochen. Die Therapeutin stellt Antrag für die Therapie an die Schulleitung. Diese bewilligt die Therapie.

Meistens erhält das Kind eine Einzeltherapie (1-2 Lektionen pro Woche, je nach Schweregrad). Auf spielerische Weise versucht die Logopädin, das Sprach- und Sprechverhalten, sowie die Kommunikationsfähigkeit des Kindes zu verändern. Die Kosten werden von der Schule übernommen.

Wie können Eltern feststellen, ob ihr Kind eventuell eine logopädische Therapie benötigt? Informationen finden sich unter "Informationen für Eltern".

Logopädie lohnt sich!

FAHRPLAN LESEN – BAHNHOF VERSTEHEN.
Sich im Alltag zurechtfinden.
Logopädie hilft, den Alltag zu meistern.

PRONTO! – HALLO?
Logopädie hilft, die Sprache zu entdecken.

ICH BIN DIE PRINZESSIN
Sprache hilft, für voll genommen zu werden. 

TUBEL! VOLLIDIOT! BLÖDMANN!
Konfliktlösung braucht Sprachkompetenz.

GLAS SAGEN – GRAS MEINEN.
Sagen, was man meint.
Logopädie hilft, die richtigen Worte zu finden und richtig zu sagen.

BRUCHSTABIEREN.
Botschaften, die ankommen.
Logopädie vermittelt Sicherheit im schriftlichen Ausdruck.

ST
T TT
TTOTTTERN
Stottern macht alle betroffen.
Logopädie unterstützt flüssiges Sprechen.

Links

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter folgenden Links:

Deutschschweizer Logopädinnen- und Logopädenverband

www.logopaedie.ch

Zürcher Berufsverband der Logopädinnen und Logopäden

www.zbl.ch

Zentrum für kleine Kinder, Winterthur

www.kinder.ch

Verband Dyslexie

www.verband-dyslexie.ch

Literaturliste

Sehr zu empfehlen:

"Sprich mit mir"
ISBN 3-00-014598-2


Weitere Bücher rund um das Thema "Logopädie":  

Sprachentwicklung
Dietenmeier, Michaela, Steindlmüller-Werz, Erna (2002)
So lernt mein Kind richtig sprechen. So fördere ich mein Kind. Merkmale, Übungen, Hilfen und Spiele.
ISBN 3-332-01350-5

LRS (Lese-Rechtschreibstörung)
Fink, Ingrid (2004)
Kein Stress mit LRS. Praxiserprobter Leitfaden für Eltern und Pädagogen
ISBN 3-935767-39-0

Stottern
Irwin, Anne (1998)
Unser Kind fängt an zu stottern. Wie Sie Ihrem Kind helfen, das Stottern zu überwinden
ISBN 3-89373-436-8

Logopädische Therapie
Zollinger, Barbara (Hrsg.) (2000)^
Wenn Kinder die Sprache nicht entdecken. Einblicke in die Praxis der Sprachtherapie
ISBN 3-258-06142-4

Förderung
Steininger, Rita (2005)
Kinder lernen mit allen Sinnen. Wahrnehmung im Alltag fördern
ISBN 3-608-93755-2