Archiv

Esi-Fäscht

Unter dem Motto „GEMEINSAM“ fand am Samstag, 14. Juni 2014 im Eselriet das Esi-Fäscht statt. Es entstand aus der Idee, als multikulturelle QUIMS-Schule einen Tag in ungezwungener Stimmung zu schaffen, am dem sich Eltern aller Nationen treffen,  miteinander ins Gespräch kommen, Spezialitäten aus ihren Kulturen präsentieren, und an dem die Schule zu einem Ort der Begegnung wird.

Seit vielen Monaten haben sich unter der Führung des Vorstands des Elternrats Klassendelegierte und viele Eltern eingesetzt und einen bunten, ungezwungenen Tag vorbereitet, der seinesgleichen sucht. Die vorbereitende Brücke zwischen Schule und den Lehrpersonen übernahmen in eindrucksvoller Weise unsere beiden QUIMS-verantwortlichen Lehrpersonen.

Begegnungen von den Eltern für die Eltern und Kinder einer Schule zu ermöglichen, schafft ein äusserst wertvolles Netzwerk und fördert das Bewusstsein, gemeinsam Schule zu gestalten. Alle Kinder, Lehrpersonen und Eltern konnten sich an diesem Tag als Teil einer gemeinsamen Eselrieter Schulfamilie fühlen.

Schon am Freitagabend, dann vor allem am Samstagmorgen, wurde emsig vorbe-reitet, so dass ein grossartiges Angebot für ein attraktives Fest bereit stand.

Ein grosses Festzelt mit gedeckten Sitzplätzen, aber auch viele Sitzgelegenheiten draussen gaben Gelegenheit für manch gutes Gespräch und neue Kontakte. Viele Eltern brachten kulinarische Köstlichkeiten aus allen Ländern mit und schufen ein feines Länder-Buffet, welches bewundert und reichlich benutzt wurde. Bratwurstduft lag in der Luft, das Jugendhaus schickte einige jugendliche Barmixer, welche leckere Drinks zubereiteten. Und überall zufrieden Gäste, emsige Helferinnen und Helfer und gute Gespräche.

Die Esi-Kinder trugen ihren Teil zum Fest bei. Sie eröffneten mit zwei Liedern das eigentliche Fest, und freuten sich anschliessend am reichen Spielangebot. Da wurde in der Hüpfburg gesprungen, in der Sporthalle bot „play vor you“ ein Spielangebot, welches im Alltag kaum bekannt ist, Riesenseifenblasen schillerten und spiegelten viele fröhliche Gesichter, welche sich am Schminktisch katzenartig oder piraten-mässig verändert hatten. Fussballtorwände, eine Mohrenkopfschleuder, Spielsachen der Ludothek und manch weitere Attraktionen liessen die Kinderaugen glänzen. Wortgewandt führten zwei Moderatoren durch die Attraktionen des Tages.

Fröhliche Darbietungen verschiedener Musikstile erfreuten die Festgäste, wie die folkloristische Gruppe Kolasköki, die Trommelgruppe Yankadi, auch Alpornklänge waren zu hören. Einen Höhepunkt setzten gegen Festende die Kinder und Lehrpersonen mit dem einstudierten Flashmob-Tanz. Dieser wurde nur möglich dank dem generösen Einsatz unserer Elternratspräsidentin.

Fazit:  Was alles erreichbar ist mit einem initiativen Elternrat zeigte sich an diesem Samstag. Überall waren frohe Gesichter zu sehen, eine ungezwungene Stimmung trug das ganze Fest.

Allen, die in irgendeiner Weise zum erfolgreich verlaufenen Tag beigetragen haben, gebührt Bewunderung und herzlichster Dank. Wir nehmen als Erinnerung mit, wie ein wunderschönes Fest den Begriff „gemeinsam“ lebendig werden liess.

Otto Schottenhaml
Schulleiter Schule Eselriet

 

Schulevaluation Eselriet

Lesenacht

Geschichten- und Erzählabend

Am Freitagabend, 8. November 2013, haben die Lehrpersonen für die Schülerinnen und Schüler ein reichhaltiges Angebot von Lese- und Geschichtenateliers geschaffen. Mit dem Geschichten- und Erzählabend als Höhepunkt endete die diesjährige Lesewoche, welche als Quims-Projekt der Schule Eselriet druchgeführt wurde.

Verschiedene Themen aus dem Reich der Fantasie, der Hexen, Zauberer und Märchen faszinierten die Kinder und zogen sie in ihren Bann. Da wurde zugehört, gelesen, gezeichnet und gebastelt oder gar ein Zaubertrank probiert ... Kürbislichter erhellten stimmungsvoll den Zugang zum Eselriet. Die Kindergärtner folgten zwischen 18.00 und 20.00 Uhr den verschiedenen Geschichten, die grösseren Kinder belebten eine Stunde versetzt das Schulhaus. Mit einem kleinen Nachtimbiss fand die Woche so einen feinen Abschluss.

 

 

Pausenkiosk

Am 31. März 2013 feierte der Pausenkiosk in der Schule Eselriet.

Er entstand auf Initiative des Kinderparlaments mit tratkräftiger Unterstützung des Elternrats. Schülerinnen und Schüler erhalten so die Möglichkeit, zwei Mal im Monat zu günstigen Preisen von einem wechselnden Angebot gesunder Pausenverpflegung zu profitieren. Der Elternrat und mitwirkende Eltern betreuen zusammen mit einer Gruppe von verantwortlichen Kindern das Angebot am Stand. Diesmal freuten sich unsere Schülerinnen und Schüler über die leckeren Gemüsedips.

Eine besondere und schöne Geste ergänzte die Erstausgabe unseres Pausenkiosks: Eine Gruppe von Schülerinnen der 6. Klasse von Herrn Uehle rief die Eslerieter Kinder zu einer Spende für die Japanhilfe auf. Voller Stolz werden sie den gesammelten Beitrag der Glückskette überweisen. Allen Beteiligten gebührt eine grosses Dankeschön. Wir freuen uns schon darauf, wenn der Pausenkiosk wieder seine Tore öffnet.