Gesundheitsfördernde Schulen

Die Schulen der Stadt Illnau-Effretikon gehören dem Schweizerischen Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen an. Gesunde Schulen oder Gesundheitsfördernde Schulen sind nicht die gesündesten Schulen, sondern es sind die Schulen, die bereit sind, an einem kontinuierlichen politischen, kooperativen und vernetzten Prozess in Richtung Gesundheitsförderung mitzuarbeiten.  

Unter der Mitwirkung aller Beteiligten ist die gesundheitsfördernde Schule deshalb ein Ort wo:

  • Gesundheit gefördert wird (Lehrplan, Gesundheitserziehung etc.)
  • alle Beteiligten gute Leistungen erbringen können, weil sie sich wohl fühlen. (Soziale Beziehungen, Sauberkeit, Sicherheit, Rückzugsmöglichkeiten, ansprechendes physisches Umfeld, Schulklima etc.)
  • Gesundheitsrisiken thematisiert  und Lösungswege eruiert werden (Präventionsthemen, Weiterbildung von Lehrpersonen etc.)
  • Gemeinschaftliche Problemlösungskapazitäten gefördert werden (Elternhaus, kommunale Einrichtungen etc.)
  • Persönliche Gesundheitspotentiale aller Beteiligten entwickelt werden

Grundsätzlich ist die Gesundheitsförderung und Suchtprävention Sache aller: der Lehrpersonen, Behörden, Eltern und Schüler.