Abfallarten

Aktionen

Daten: Siehe unter Agenda

Altöl

Maschinen- und Motorenöle dürfen auf keinen Fall in den Boden oder die Kanalisation gelangen. Auch Speiseöle gehören nicht in den Abfluss oder das WC, da sie die Leitungen verstopfen und die Kläranlage unnötig belasten. Die Öle können an der Hauptsammelstelle und an einigen Separatsammelstellen entsorgt werden.

Wichtig: Einzelne ölverschmutzte Lappen, Putzfäden und leere Sammelbehälter (Flaschen etc.) in den Kehricht geben, nie aber in den Ölsammelbehälter.

Aluminium

Container für Aluminium und Konservendosen befinden sich bei den meisten Separatsammelstellen.

Wichtig: Alu-Kunststoff- und Alu-Papier-Verbundmaterial (z.B. Chips Verpackungen) können nicht wiederverwertet werden - sie gehören in den Kehricht.

Batterien

Alle Verkaufsstellen von Batterien sind zur Rücknahme verpflichtet. Eine Entsorgung ist auch bei der Hauptsammelstelle gratis möglich.

Akkumulatoren (z.B. Autobatterien) nimmt nur der Fachhandel gratis zurück.

Wichtig: Es ist nicht erlaubt, Batterien in den Kehricht zu werfen.

Elektrische Geräte

Bei jeder Verkaufsstelle können gleichartige elektrische Geräte samt Zubehör gratis entsorgt werden.

Fahrräder

Herrenlose gefundene Fahrräder bitte der Stadtpolizei melden.

Gartenabraum

Siehe unter Grüngut, Sammeldaten siehe Agenda

Glas

Altglas (Flaschen- und Konservenglas) kann, nach Farben sortiert, an diversen Separatsammelstellen entsorgt werden. Säubern Sie das Glas, entfernen Sie Verschlüsse und trennen Sie das Glas nach Farben.

Wichtig: Bitte nur gut gereinigte Honiggläser zur Glassammelstelle bringen. Mit Honigresten versehene Gläser stellen eine Infektionsquelle für die Bienenseuche "Faulbrut" dar.

Blei, Zinn, Metall und Kunststoff, Spiegel- und Fensterglas sowie Steingut gehören nicht zum Altglas. Siehe unter Mineralische Stoffe.

Grüngut

Sofern Sie regelmässig organisches Material der Grünabfuhr mitgeben wollen, ist die Jahresvignette die günstigste Lösung. Falls Sie nur periodisch Grüngut haben, wählen Sie die Grüngutmarken. Die Gartenabraumabfuhr leert nur mit Marken oder Vignetten frankierte grüne Norm-Container.

Merkblatt zu Grüngut finden Sie hier.
Die Grüngut-Abfuhrdaten finden Sie in der Agenda.

Häckseldienst

Für den Häckseldienst müssen Sie sich per E-Mail bis eine Woche vor dem ersten Häckseldatum anmelden (haeckseldienst@ilef.ch).

Die Häckseldaten finden Sie im Abfallkalender, in der Agenda oder im Onlineschalter.

Gehäckselt werden Sträucher- und Baumschnitt sowie Holz bis max. 18 cm. Durchmesser. Bitte offen und geordnet vor 08.00 Uhr des 1. Häckseltages an den Strassenrand stellen. Das Häckselgut wird nicht mitgenommen.

Baum- und Sträucherschnitt können zerkleinert auch der Grünabfuhr mitgegeben werden. Baum- und Sträucherschnitt, die über längere Zeit liegen geglieben sind und angefaultes vermodertes Holz enthalten, werden nicht gehäckselt.

Kadaver

www.pctipp.ch/raTierkadaver können bei der Hauptsammelstelle während 24 Stunden abgegeben werden.

Wichtig: Bitte nur den Tierkadaver in den Container legen - ohne Fremdstoffe wie Stroh, Säcke, etc. 

Kleinmengen von Privathaushalten bis 10 kg sind kostenlos; über 10 kg sind kostenpflichtig. Die Abgabe ist auf einem Talon vor Ort anzugeben.

Kaffeekapseln

Tee- und Kaffeekapseln aus Aluminium (ausschliesslich Nespresso-Kapseln) können in der Hauptsammelstelle in entsprechenden Behältern oder bei der Verkaufsstelle entsorgt werden. Kapseln aus Kunststoff oder anderen Materialien gehören nicht in die Sammlung und müssen im Kehrichtsack entsorgt werden.

Karton

Bitte den Karton an den Sammeltagen (siehe Agenda) gebündelt vor 7 Uhr, frühestens am Vortag am Strassenrand bereitstellen.

Merkblatt für Kartonsammlung finden Sie hier.

Wichtig: Karton in Tragtaschen wird nicht mitgenommen. Nicht in den Karton gehören Tetrapackungen, Waschmittelverpackungen und plastifizierter Karton.

Kehricht

Alle brennbaren, nicht wieder verwertbaren Abfälle, die in den Haushaltungen anfallen, werden in den offiziellen, gebührenpflichtigen Säcken entsorgt. Kehricht und Sperrgut vor 7.00 Uhr, frühestens am Vorabend, bei den offiziellen Abfallbereitstellungsplätzen deponieren. Die Abfuhrdaten finden Sie in der Agenda.

Sammelkreise
Merkblatt für Hauskehricht finden Sie hier.

Leuchtmittel

Leuchtstofflampen, Energiesparlampen und LED-Lampen können bei der Verkaufsstelle gratis entsorgt werden.

Wichtig: Leuchtstofflampen enthalten stark giftige Stoffe wie z. B. Quecksilber, welche die Umwelt gefährden und deshalb nicht in den Kehricht gehören. 

Metall

Für Kleinmetall finden Sie bei den Separatsammelstellen Ottikon, Rosswinkel und Werkhof entsprechende Container.

Altmetall ohne Fremdstoffe können Sie während den Öffnungszeiten bei der Hauptsammelstelle kostenlos abgeben.

Wichtig: Elektro-, Kühlgeräte und Computer gehören nicht ins Altmetall.

Mineralische Stoffe

Steine, Geschirr, Fensterglas, kleine Mengen Bauschutt usw. fallen unter Grubengut diese können gegen Gebühr bei der Hauptsammelstelle entsorgt werden.

Papier

Altpapier ist gebündelt (höchstens 20 cm hoch) und gut geschnürt (nicht in Papiertragtaschen) vor 07.00 Uhr, aber frühestens am Vorabend bei Ihrem Kehrichtsammelplatz bereitstellen. Das Altpapier kann auch an der Hauptsammelstelle während den üblichen Öffnungszeiten entsorgt werden. Wichtig: Plastikbeschichtetes Papier gehört nicht zum Altpapier.

Sammeldaten siehe Agenda.

Merkblatt für Papiersammlung finden Sie hier.

PET

Rückgabe von PET-Getränkeflaschen direkt bei den Verkaufstellen (Einwurf in Sammelbehälter). Im Sammelbehälter haben 3x mehr Flaschen Platz, wenn sie zuvor zusammengedrückt werden.

Pet hat sich in den letzten Jahren als ideale Getränkeverpackung erwiesen, weil es sehr leicht, bruchsicher und hygienisch ist. PET (Polyethylentherephtalat) besteht aus Erdöl. Aus 1 Liter Erdöl entstehen ca. 12 PET-Getränkeflaschen. Bei der Produktion kann 60% gespart werden, wenn die Flaschen gesammelt und wieder verwertet werden. Eine neue Flasche kann bis zu 80% aus rezykliertem PET bestehen. Nebst neuen Flaschen entstehen aus wiederaufbearbeitetem PET Folien, Verpackungen und Textilien wie zum Beispiel Faserpelz.

Mehr Infos unter http://www.petrecycling.ch/.

Pneus

Grundsätzlich Pneus und Räder bitte zurück zum Hersteller oder Händler geben.
Ebenfalls können Sie die Pneus und Räder während den Öffnungszeiten auch bei der Hauptsammelstelle gebührenpflichtig abgeben.

Sonderabfall

Kleinmengen an Sonderabfällen wie Farben, Lacke, Lösungsmittel, Chemikalien, Pflanzenschutzmittel und Quecksilberthermometer können unabhängig von einem Neukauf gratis an den Verkaufsstellen der entsprechenden Produkte/Marken zurückgegeben werden. Nicht mehr brauchbare Medikamente nehmen ebenfalls die Verkaufstellen zurück; dafür können sie ein Entgeld verlangen.

Gratisrückgabe über Sonderabfallsammelstellen
Sonderabfälle bis max. 20 kg pro Person und Jahr können auch bei der kantonalen Sonderabfallsammelstelle oder an den mobilen Sammelaktion "Giftmobil" in den Gemeinden gratis abgeliefert werden.
Sammeldaten siehe Agenda.

Sonderabfälle aus Gewerbe und Industrie
Gemäss Abfallgesetz sind Industrie und Gewerbe für die Entsorgung selber verantwortlich. Weiter Infos: KEZO, Tel. 044 938 31 23 oder unter http://www.kezo.ch/.

Sperrgut

Als  Sperrgut bezeichnet man brennbare Gegenstände aus Holz, Plastik, Stoff usw. welche nicht in den Gebührensack passen. Demontieren Sie nach Möglichkeit nicht brennabre Bestandteile. Die Objekte dürfen 50 kg, 2.0 x 2.5 m pro Gegenstand nicht überschreiten.

Brennbares Sperrgut kann wöchentlich mit Sperrgutmarken versehen der Kehrichtabfuhr, gemäss Abfuhrplan, mitgegeben werden. 
Bereitstellung: bitte vor 7.00 Uhr.

Sperrgutgebühr: pro 5 kg Sperrgut eine Sperrgutmarke à Fr. 1.80.
Informationen zur Anzahl benötigter Sperrgutmarken finden Sie hier.

Für grosse Mengen besteht die Möglichkeit der Direktanlieferung in der KEZO Hinwil, Tel. 044 938 31 11.

Steine

Siehe unter Mineralische Stoffe.

Textilien

Bitte Textilien sauber und in einem Sack verpackt im Textilsammelcontainer deponieren.

Die Textilsammelcontainer befinden sich in den Separatsammelstellen, Im Rosswinkel, Ottikon, Wattspitz, Station Illnau oder in der Hauptsammelstelle.