Neuigkeit

Trinkwasser bedenkenlos geniessbar

Das Wasser entspricht den hohen Qualitätsansprüchen der Lebensmittelverordnung.

Das Trinkwasser der Wasserversorgung der Stadt Illnau-Effretikon entspricht den strengen Qualitätsan­sprüchen der Lebensmittelverordnung und kann weiterhin bedenkenlos konsumiert werden.

In den Medien hatte der Stoff Chlorothalonil in den letzten Wochen hohe Aufmerksamkeit erfahren. Dies führte in der Bevölkerung wie auch in der Wasserbranche zu einiger Besorgnis. Im Rahmen einer Neubeurtei­lung der Datenlage durch die Europäische Lebensmittelbehörde (EFSA) wurde festgestellt, dass für Abbauprodukte von Chlorothalonil keine ausreichenden Daten vorliegen, um deren Unbedenklichkeit zu belegen. Sie werden darum vorsorglich neu in der EU wie auch in der Schweiz als relevant eingestuft. Zum Schutz der menschlichen Gesundheit gelten dafür seit anfangs Juli 2019 strenge Höchstwerte.

Es handelt sich hierbei also um eine Vorsichtsmassnahme: Solange die Ungefährlichkeit der Stoffe nicht er­wiesen ist, geht man davon aus, dass sie gefährlich sind. Diese Massnahme entspricht dem Vorsorgeprinzip, wie es im Lebensmittelgesetz verankert ist.

Aufgrund von ersten Messdaten hat der Wasserlieferant, die Gruppenwasserversorgung Lattenbuck, als So­fortmassnahme ihre zwei betroffenen Grundwasserpumpwerke vom Netz genommen. Sie fördert seither Wasser aus ihren anderen Werken und verfügt über entsprechende Fremdbezugsmöglichkeiten um die ausreichende Ver­sorgung zu gewährleisten.

Weitere Informationen finden Sie:

beim Kantonalen Labor

beim Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

 

Kontakt: wasserversorgung@ilef.ch