Neuigkeit

Ausstellung Entwicklungsprojekte Lateinamerika

vom 1. bis 19. März 2021 im Stadthaus Effretikon

Seit rund 40 Jahren unterstützen die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Illnau-Effretikon, die katholische Pfarrei St. Martin, der Verein solidarbasar effretikon und die Stadt Illnau-Effretikon gemeinsam ausgewählte Projekte in Entwicklungsländern. Die ausgewählten Projekte konzentrieren sich dabei jedes Jahr auf einen Kontinent. Im Jahr 2021 steht der südamerikanische Kontinent mit Lateinamerika im Fokus.

Aufgrund des Vorschlags der Vergabekommission beteiligt sich die Stadt an Entwicklungsmassnahmen in Honduras (Nahrungsgrundlagen und Marktzugang für Kleinbauern), Nicaragua (Mangrovenwälder schützen und Lebensgrundlagen bewahren), Paraguay (Musikprojekt für benachteiligte Kinder), Kolumbien (Heilpädagogisches Zentrum für Kinder mit Behinderung), Ecuador (Nachhaltige Landwirtschaft am Vulkan Chimborazo) und Bolivien (Ein Leben in Würde für Kleinbauernfamilien).

Insgesamt trägt die Stadt 60’000 Franken an die sechs gemeinsamen Projekte bei. Weitere Beträge, die im Budget für die Auslandhilfe vorgesehen sind, werden durch den Stadtrat im Laufe des Jahres vergeben.

Die im Jahr 2021 berücksichtigten Projekte sind vom 1. bis 19. März 2021 in der Empfangshalle des Stadthauses ausgestellt. Die Ausstellung kann während den Öffnungszeiten des Stadthauses besucht werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt: praesidiales@ilef.ch