Neuigkeit

Corona-Pandemie

Auswirkungen auf die Jahresrechnung

Die Corona-Pandemie zeigt Auswirkungen auf die Jahresrechnung 2020 der Stadt Illnau-Effretikon. Aktuell geht der Stadtrat davon aus, dass das Rechnungsjahr 2020 durch die Covid-Folgen mit rund 2,6 Millionen Franken belastet wird. Vor allem die vermuteten Mindereinnahmen bei den ordentlichen Steuern von 1,6 Millionen Franken werden sich bemerkbar machen. Weiter schlagen die Mindereinnahmen bei Elternbeiträgen für die Kinderbetreuung mit rund 200'000 Franken zu Buche. Das Sportzentrum rechnet mit Mindereinnahmen von 50'000 Franken. Die bewusst vorgezogenen Investitions- und Unterhaltsaufwendungen in den Ressorts Hoch- und Tiefbau werden die Jahresrechnung mit rund 500'000 Franken belasten. Nebst diesen Hauptpositionen fallen diverse kleinere Mehraufwände und Mindererträge an. Demgegenüber stehen aber auch tiefere Kosten aufgrund von abgesagten kulturellen oder schulischen Anlässen. Die bislang ausgerichtete Soforthilfe für Kleinunternehmen von knapp 170'000 Franken ist durch den kantonalen Beitrag gedeckt.

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie werden auch deutliche Spuren in den Budgets der Folgejahre hinterlassen. Darüber liegen jedoch noch keine konkreten Zahlen vor. Sie sind stark abhängig von der Entwicklung in den kommenden Monaten.

 

Kontakt: finanzen@ilef.ch