Neuigkeit

Grosser Gemeinderat hat sich konstituiert.

Stadtparlament in neuer Zusammensetzung. Markus Annaheim ist höchster Illnau-Effretiker.

 

Der Grosse Gemeinderat Illnau-Effretikon konstituierte sich nach den Erneuerungswahlen vom 15. April 2018 für das erste Amtsjahr 2018/2019 der neuen Legislatur.

Er wählte die Positionen des Ratsbüros (Geschäftsleitung), dabei insbesondere das Präsidium und die Vizepräsidien sowie die Mitglieder der vorberatenden Kommissionen.

„Höchster Illnau-Effretiker“ ist Markus Annaheim, SP. Katharina Morf, FDP, und Daniel Huber, SVP, wurden zur 1. Vizepräsidentin bzw. zum 2. Vizepräsidenten gewählt.

Thomas Hildebrand, FDP, präsidiert die neu zusammengesetzte Rechnungsprüfungskommission. Daniel Gavin, SP, ist Vorsitzender der neuen Geschäftsprüfungskommission.

 

KONSTITUIERUNG
WAHL DES BÜROS DES GROSSEN GEMEINDERATES
1. AMTSJAHR 2018/2019


Ratspräsidium

 


Markus Annaheim, SP

1. Vizepräsidium

 

Katharina Morf, FDP

2. Vizepräsidium

 

Daniel Huber, SVP

3 Stimmenzähler

 

Urs Gut, Grüne, (zählt Kreis 1)
Kilian Meier, CVP (zählt Kreis 2)
Peter Vollenweider, BDP (zählt Kreis 3)

Ratssekretär

 

Marco Steiner

Stv. Ratssekretär

 

Brigitte Känzig-Ohl

Ratsweibelin

 

Nadine Fabregat

Stv. Ratsweibel

 

André Amrein

 

Daniel Huber, SVP; 2. Vizepräsident
Markus Annaheim, SP; Ratspräsident
Katharina Morf, FDP; 1. Vizepräsidentin

 

WAHL DER RECHNUNGSPRÜFUNGSKOMMISSION
AMTSDAUER 2018-2022

Thomas Hildebrand, FDP, Präsidium

Claudio Jegen, JLIE

Thomas Schumacher, SVP

Monika Cadalbert, SVP

Stefan Hafen, SP

Maxim Morskoi, SP

Arie Bruinink, Grüne

Ralf Antweiler, GLP

Matthias Müller, CVP

 

WAHL DER GESCHÄFTSPRÜFUNGSKOMMISSION
AMTSDAUER 2018-2022

David Gavin, SP, Präsidium

Paul Rohner, SVP

Simon Binder, SVP

Stefan Eichenberger, FDP

Peter Vollenweider, BDP

Andreas Hasler, GLP

David Zimmermann, EVP

Felix Tuchschmid, SP

Roland Wettstein, SVP

 

PREMIERE AUCH FÜR EINEN DRITTEL DER PARLAMENTSMITGLIEDER

In den Reihen des neu zusammengesetzten 36-köpfigen Gremiums, welches auf Gemeindestufe als sogenanntes „Legislativorgan“ die direkte Vertretung des Volkes wahrnimmt, nahmen erstmals Platz:


Obere Bildreihe von links nach rechts:
Ralf Antweiler, GLP
Simon Binder, SVP
Beat Bornhauser-Sieber, GLP
Andreas Furrer, SP
Regula Hess, SP
Kilian Meier, CVP.

Untere Bildreihe von links nach rechts:
Roman Nüssli, SVP
Thomas Schumacher, SVP
Denise Tschamper, Grüne
Felix Tuchschmid, SP
Roland Wettstein, SVP
Ursula Wettstein, FDP

 

DIE „NEUEN“ – IM ÜBERBLICK

Eine kurze persönliche Vorstellung zu den neuen Mitgliedern ist in der Wochenzeitung „Regio“ in der Ausgabe vom 5. Juli 2018 erschienen.
Beitrag hier lesen.

 

HINTERGRUND

Illnau-Effretikon verfügt seit 44 Jahren über die städtische sogenannte „ausserordentliche“ Organisationsform mit einem Parlament (mit dem Grossen Gemeinderat). In Gemeinden mit „üblicher“ – oder eben „ordentli­chen“ – Strukturen nimmt das Volk dessen politische Mitwirkung direkt an den Gemeindeversammlungen wahr. Bis 1974 war das auch in der damaligen Gemeinde Illnau so der Fall.

Parlament – ein träge Sache? Weit gefehlt. Und damit auch schön Bewegung in die Sache kommt, wählt das Gremium seine Organe jeweils selbst; und die besonders wichtigen Funktionen sogar jedes Jahr im Mai von Neuem. Die Rede ist vom sogenannten Ratsbüro. Dabei handelt es sich nicht um ein „Büro“ im herkömmli­chen Sinne, sondern – wenn man so will – um die Geschäftsleitung des Parlamentes.

Der Ratspräsident bzw. die Ratspräsidentin leitet die Verhandlungen und vertritt den Rat in der Öffentlichkeit. Zur Unterstützung stehen ihm zwei Vizepräsidien und der Ratssekretär zur Seite. Zusammen mit drei Stim­menzählern und der Ratsweibelin bilden Präsident und Vizepräsidien das angesprochene „Büro des Grossen Gemeinderates“. Da die Sitzungsleitenden etwas erhöht sitzen, spricht man gelegentlich auch vom „Bock“. Das Ratsbüro ist für das Funktionieren des parlamentarischen Betriebes besorgt. Es bereitet die Sitzungen vor und prüft im Rahmen dessen Zuständigkeit rechtliche Fragen im Zusammenhang mit den zu bearbeitenden Geschäften, dem Sitzungs- und insbesondere dem Abstimmungsablauf und parlamentarische Vorstösse. Der Ratssekretär berät den Gesamtrat, das Büro und die Kommissionen. Ferner ist er für die formgerechte Proto­kollierung, die korrekte Ausfertigung der Beschlüsse und die Gesamtkoordination (Schnittstelle zur Stadtver­waltung) zuständig. Das Ratsbüro (ausser dem Ratssekretär und der –weibelin) wird jeweils pro Amtsjahr durch das Plenum neu gewählt. Die sogenannte konstituierende Sitzung findet dieses Jahr im Juli statt; dann entscheidet sich auch wer höchste/r Illnau-Effretiker/in wird.

Mit dem „höchsten“ oder der „höchsten“ Illnau-Effretiker/in meint der Volksmund übrigens die Ratspräsiden­tin oder den Ratspräsidenten des Parlamentes. Da das Parlament als Legislative - und somit als gesetzge­bende Gewalt - im allgemeinen Staatsverständnis „höher“ eingeordnet wird als das Exekutivgremium des Stadtrates, spricht man gelegentlich vom höchsten oder der höchsten Einwohnerin der Stadt. Klingt etwas abgehoben; das Amt ist aber doch eher weniger bekannt – und die Konfusion ist umso grösser, da in „norma­len“ Gemeinden in der Regel nur „ein“ Gemeindepräsident „herrscht“. Der lange Rede kurzen Sinn: Der Ge­meinderatspräsident in Illnau-Effretikon ist also der „Kopf“ des Parlamentes. Sie (oder er) leitet die Sitzungen des Parlamentes nebst einigen weiteren damit verbundenen Aufgaben repräsentativen Charakters. Der Stadtpräsident steht hingegen an der Spitze der Stadtregierung (des Stadtrates). Im letzten Amtsjahr präsidierte Erik Schmausser, GLP, das Parlament. In den Jahren zuvor kamen und gingen mittlerweile 43 Präsidentinnen und Präsidenten. Eine Übersicht der Ratsvorsitzenden seit 1974 finden Sie hier. Nicht nur das Büro, sondern auch jeweils neun Mitglieder der beiden ständigen vorberatenden Kommissionen (der Rechnungsprüfungs- und der Geschäftsprüfungskommission) und deren Präsidien werden an der konsti­tuierenden Sitzung jeweils für die Länge der Amtsdauer neu gewählt.

Kontakt: praesidiales@ilef.ch