Neuigkeit

Jugendförderpreis 2017

Luca Müller, Simon Wettstein und Yannic Wild wurden ausgezeichnet.

Luca Müller

Simon Wettstein

Yannic Wild

Der in diesem Jahr zum vierten Mal verliehene Jugendförderpreis der Stadt Illnau-Effretikon geht an Luca Müller und Simon Wettstein, beides Eishockeyspieler, sowie Yannic Wild, Orientierungsläufer.

Die Stadt Illnau-Effretikon verleiht dieses Jahr zum vierten Mal den Jugendförderpreis. Ziel des Preises ist die Ehrung aussergewöhnlicher Leistungen bzw. die Förderung besonderer Talente von Jugendlichen oder Jugendgruppen/-mannschaften in den Bereichen Sport, Kultur, Schule/Beruf/Studium oder Gesellschaft. Die Auszeichnung drückt die Wertschätzung der Stadt Illnau-Effretikon gegenüber den Preisträgerinnen und Preisträgern aus und verdeutlicht den Stellenwert deren Leistungen bzw. deren Schaffen in der oder für die Stadt.

Luca Müller, Effretikon, steht schon seit seinem vierten Lebensjahr auf den Schlittschuhen. Angespornt von seinen Eltern, welche beide auch in Eishockey-Vereinen spielten, begann er seine Karriere beim EHC Illnau-Effretikon (EIE). Aktuell spielt er beim EHC Dübendorf in der 1. Liga. Im vergangenen Jahr erreichte Müller mit den ZSC Lions, Elite B, die Silber- und in diesem Jahr die Bronzemedallie. Mit seinem aktuellen Verein, dem EHC Dübendorf, gewann er im 2018 die Schweizermeisterschaft. Luca Müllers Hobby ist sehr zeitintensiv. So trainiert er ungefähr viermal wöchentlich und steht zudem an weiteren zwei Tagen für Spiele auf dem Eis. Unterstützt wird er dabei durch seine Familie und seine Freundin.

Simon Wettstein, Illnau, ging als kleiner Junge oft mit seinen Eltern ins Sportzentrum Schlittschuhlaufen und beobachtete andere Kinder beim „Knebeln“. Das „Knebeln“ beeindruckte ihn so sehr, dass er mit ungefähr fünf Jahren beim EHC Illnau-Effretikon (EIE) zu spielen begann. Aktuell spielt er beim EHC Dübendorf in der 1. Liga. Im vergangenen Jahr erreichte Wettstein mit den GCK Lions, Elite A, die Gold- und in diesem Jahr die Silbermedallie. Neben dem Eishockey hat Wettstein im 2017 das Wirtschaftsstudium an der Universität Zürich begonnen. Um den Spagat zwischen Sport und Studium zu schaffen, kann er auf die Hilfe seiner Familie vertrauen.

Yannic Wild, Illnau, erreichte im vergangenen Jahr in der Zürcher Jugendmeisterschaft im Orientierungslauf den ersten Rang. Daneben beendete er das Jahr 2017 mit dem Rang 22 in der Schweizerischen Jahrespunkteliste von Swiss Orienteering (Kategorie H16). Zur Sportart gelang Wild durch den Ferienplausch in Effretikon. Seit 2010 trainiert er bei der OLG Wislig und läuft bei Orientierungslauf-Wettkämpfen, aber auch bei allgemeinen Lauf-Wettkämpfen mit. So erzielte er im 2017 beim Kyburg- und beim Silvesterlauf den ersten Platz. Derzeit besucht Wild das zweite Jahr des Kurzzeitgymnasiums in Winterthur. Trotz der vielen Trainings seien Schule und Sport aber gut miteinander vereinbar, so Wild.

PREISÜBERGABE AM 14. JUNI 2018
Der Jugendförderpreis ist mit total 4‘500 Franken dotiert. Luca Müller, Simon Wettstein und Yannic Wild werden je 1‘500 Franken zugesprochen. Die offizielle Würdigung und die Preisübergabe fanden vorgängig der Sitzung des Grossen Gemeinderates am Donnerstag, 14. Juni 2018, um 18.00 Uhr, im Foyer des Stadthaussaales statt.

Kontakt: praesidiales@ilef.ch