Neuigkeit

Ortsplanungsrevision

Aufwändiger als angenommen

Der Prozess für die Gesamtrevision der Ortsplanung läuft seit anfangs 2016. Dafür bewilligte der Grosse Gemeinderat Ende 2015 einen Kredit von 400'000 Franken. Mitte 2017 genehmigte der Stadtrat einen Zusatzkredit von 70'000 Franken. Diese Mehrkosten waren hauptsächlich mit der ursprünglich nicht vorgesehenen Einführung von Weilerkernzonen begründet. In der Zwischenzeit sind weitere unausweichliche Mehrleistungen dazu gekommen. Dazu zählen die Referendumsabstimmung über die Richtplanung, notwendige Regelungen zum Mehrwertausgleich sowie zusätzliche Anforderungen im Zusammenhang mit der beabsichtigten Einzonung des Industriegebietes Riet. Zudem schlagen auch die Mehraufwände für die Bearbeitung der überdurchschnittlich grossen Anzahl an Einwendungen zu Buche. Diese Umstände machen die Sprechung eines weiteren Zusatzkredites von 70'000 Franken notwendig, sodass der Gesamtkredit für die Ortsplanungsrevision neu 540'000 Franken beträgt. Der Stadtrat plant, dem Parlament das Geschäft über die Revision der Bau- und Zonenordnung im laufenden Jahr zu unterbreiten.

Kontakt: praesidiales@ilef.ch