Neuigkeit

Stiftung Netzwerk

Der Stadtrat möchte die Zusammenarbeit mit der Stiftung weiterführen.

Im Rahmen der dezentralen Drogenhilfe betreibt die Stiftung Netzwerk die Angebote Auffangwohngruppe, Begleitetes Wohnen, Jobbus und Wohnhilfe. Die Angebote sind niederschwellig und richten sich an Personen mit Suchtproblemen und weiteren komplexen psychosozialen Schwierigkeiten. Im Rahmen der Sozialhilfe und im Auftrag der Sozialbehörde werden von der Stadt Illnau-Effretikon die Angebote Wohnhilfe, Jobbus und begleitetes Wohnen regelmässig benutzt. Als Beitragsgemeinde profitiert die Stadt von reduzierten Taxen.

Die Stadt arbeitet seit Jahren gut mit den Einrichtungen der Stiftung Netzwerk zusammen. Die Qualität und die Ergebnisse der Angebote überzeugen. Der Stadtrat hat deshalb den Zusammenarbeitsvertrag für die Jahre 2020 bis 2023 genehmigt und den jährlichen Betriebsbeitrag von 70 Rappen pro Einwohner bzw. insgesamt rund 12‘000 Franken bewilligt. Die Budgetgenehmigung durch den Grossen Gemeinderat bleibt vorbehalten.

Weitere Informationen und www.netz-werk.ch

Kontakt: praesidiales@ilef.ch