Coronavirus / SARS-CoV2

Stand der Aktualitäten / Letzte Updates:

Freitag, 3. April 2020, 14.45 Uhr;
- Mahlzeitendienste/Lieferdienste; Amigos
- Bereich Steuern; Senkung der Verzugszinsen auf Staats- und Gemeindesteuern

Mittwoch, 1. April 2020, 14:30 Uhr;
- Betrüger am Werk
- Nachbarschaftshilfe Oberillnau

HINTERGRUND

Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV2) wurde Ende 2019 in China aufgrund einer aussergewöhnlichen Häufung von Lungenentzündungen in der zentralchinesischen Stadt Wuhan entdeckt. Für die Krankheit, die das Virus verursacht, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 11. Februar 2020 die Bezeichnung COVID-19 (coronavirus disease 2019, deutsch Coronavirus-Krankheit 2019) festgelegt. Das Coronavirus tritt inzwischen in zahlreichen Ländern weltweit auf.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

KONTAKT

Wir sind für Sie da!

Die Stadtverwaltung hält den Betrieb zur Versorgung und Sicherstellung von wichtigen Dienstleistungen aufrecht.

Wir beraten Sie auch in dieser herausfordernden Zeit.

Kontaktieren Sie uns bitte per Telefon oder per E-Mail oder nutzen Sie die Dienstleistungen, die über den Online-Schalter abgewickelt werden können.

Fragen, die sich spezifisch aus der Situation des Coronavirus ergeben, richten Sie bitte an 052 354 33 66 oder cor@ilef.ch

Stellen Sie uns Dokumente auf elektronischem oder Post-Weg zu und verzichten Sie soweit möglich auf einen persönlichen Kontakt vor Ort im Stadthaus.

Sie tragen damit wesentlich dazu bei, die Ausbreitung des Coronavirus abzuschwächen.


VERÄNDERTE ÖFFNUNGSZEITEN

Bis auf Weiteres sind das Stadthaus und der Posten der Stadtpolizei für persönliche Kontakte vor Ort wie folgt geöffnet:

Montag bis Freitag          08.00 - 11.45 Uhr



UNVERÄNDERTE TELEFONISCHE ERREICHBARKEIT


Telefonisch und per E-Mail sind sämtliche Abteilungen wie folgt zu erreichen:

Montag08.00 - 11.45 Uhr13.30 - 19.00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag08.00 - 11.45 Uhr13.30 - 16.30 Uhr
Freitag07.00 - 14.00 Uhr


Wir orientieren Sie regelmässig auf www.ilef.ch/corona über aktuelle Entwicklungen.

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Zum Faltblatt - wurde am Dienstag, 24. März 2020, allen Haushaltungen zugestellt.


Für den Inhalt verantwortlich: praesidiales@ilef.ch 

WEITERE INFORMATIONEN

Folgende Plattformen und Hotlines können Ihnen eine Hilfestellung sein:

CORONAVIRUS ALLGEMEIN

Kampagne des Bundesamtes für Gesundheit
www.bag.admin.ch
www.gd.zh.ch/coronavirus


MEDIZINISCHE FRAGEN

Für medizinische Fragen rund um das Coronavirus steht das Ärztefon unter der Telefonnummer 0800 33 66 55 zur Verfügung.

Das Bundesamt für Gesundheit bietet eine Hotline unter der Telefonnummer 058 463 00 00 an.

Aufgrund des hohen Informationsbedürfnisses kann es zu längeren Wartezeiten kommen.

SCHULBETRIEB

Abteilung Bildung für die Schulen

FAMILIENSITUATION / SCHULSOZIALARBEIT

Schulsoziarbeit


BETRIEBE / ARBEITSAUSFÄLLE / KURZARBEIT

Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA)
Anlaufstelle Stadt Illnau-Effretikon


INFORMATIONEN IN LEICHTER SPRACHE / GEBÄRDENSPRACHE

Informationen des Bundes zum Corona-Virus
in Fremdsprachen
in leichter Sprache
Gebärdensprache

 

 

ALLGEMEINE VERHALTENS- UND HYGIENEEMPFEHLUNGEN

Die Schnelligkeit der Ausbreitung des Corona-Virus und der Schutz der am meisten gefährdeten Personen kann durch die Mitwirkung der Bevölkerung wesentlich beeinflusst werden.

Für die Bevölkerung gelten zurzeit folgende Verhaltens- und Hygieneempfehlungen:

Waschen Sie sich regelmässig die Hände mit Wasser und Seife oder nutzen Sie ein Hand-Desinfektionsmittel.
Niesen oder husten Sie in ein Taschentuch; oder wenn Sie keines haben, in Ihre Armbeuge.
Das Papiertaschentuch nach Gebrauch in einen geschlossenen Abfalleimer werfen.
Hände schütteln vermeiden.
Bei Fieber oder anderen Grippesymptomen: zu Hause bleiben.
Nur nach telefonischer Anmeldung eine Arztpraxis oder Notfallstation aufsuchen.
Abstand halten.
Zum Beispiel:
Ältere Menschen durch genügend Abstand schützen,
beim Anstehen Abstand halten,
bei Sitzungen Abstand halten.


BESUCHSVERBOT FÜR SPITÄLER, ALTERS- UND PFLEGEHEIME SOWIE INVALIDENEINRICHTUNGEN

Im Kanton Zürich gilt seit 13. März 2020 bis einstweilen 30. April 2020 ein Besuchsverbot für alle Spitäler, Alters- und Pflegeheime sowie Invalideneinrichtungen.

FALLS SIE SICH KRANK FÜHLEN...

Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Zürich, die von einer Erkrankung betroffen sein könnten oder glauben, betroffen zu sein, sollen auf keinen Fall eine Arztpraxis aufsuchen, sondern das kantonale Ärztefon anrufen, das rund um die Uhr besetzt ist:

Telefon 0800 33 66 55

Besonders gefährdete Menschen

Selbst-Isolation und Selbst-Quarantäne

EINSCHRÄNKUNGEN / SCHLIESSUNGEN

Um die Ausbreitung des Coronavirus in der Schweiz einzudämmen und um die Bevölkerung und die Gesundheitsversorgung zu schützen, hat der Bundesrat am 16. März 2020 weitgehende Massnahmen kommuniziert:

Detaillierte Verordnung


Am 20. März 2020 verschärfte der Bundesrat die Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter.


VERSAMMLUNGSVERBOT

Ansammlungen von über fünf Personen im öffentlichen Raum sind bis auf Weiteres verboten.
Verstösse werden mit einer Busse von Fr. 100.- pro Person geahndet.
Bei Versammlungen unter fünf Personen müssen 2 Meter Abstand eingehalten werden.

VERANSTALTUNGSVERBOT

Seit Dienstag, 17. März 2020, 0.01 Uhr, ist die Durchführung öffentlicher und privater Veranstaltungen komplett verboten.


VERSORGUNG

Alle Läden, Märkte, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Museen, Bibliotheken, Kinos, Konzert- und Theaterhäuser, Sportzentren, Schwimmbäder und Skigebiete werden geschlossen. Ebenso werden Betriebe geschlossen, in denen das Abstand halten nicht eingehalten werden kann, wie Coiffeursalons oder Kosmetikstudios. Dieses Verbot gilt bis einstweilen 19. April 2020.

Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und die Gesundheitseinrichtungen - sie bleiben geöffnet.


ANLEGUNG VON PRIVATEN NOTVORRÄTEN NICHT NÖTIG!

Die Versorgung der gesamten Bevölkerung mit Lebensmitteln, Medikamenten und Waren des täglichen Gebrauchs ist sichergestellt, es sind genügend Vorräte angelegt.  Es ist nicht nötig Notvorräte anzuschaffen. Lebensmittelläden, Take-aways, Betriebskantinen, Lieferdienste für Mahlzeiten und Apotheken bleiben geöffnet, ebenso Tankstellen, Bahnhöfe, Banken, Poststellen, Hotels, die öffentliche Verwaltung und soziale Einrichtungen.


ÖFFENTLICHER VERKEHR

Die Frequenzen des öffentlichen Verkehrs (auch im regionalen Bereich) wurden reduziert. Informieren Sie sich vor Fahrtantritt über Änderung von Fahrplänen.

www.sbb.ch
www.zvv.ch

GEWERBE / WIRTSCHAFT

Die Stadt Illnau-Effretikon ist sich bewusst, dass die aktuelle Situation für zahlreiche Betriebe eine nie dagewesene Herausforderung darstellt. Der Bundesrat, der Regierungsrat des Kantons Zürich und der Stadtrat Illnau-Effretikon haben Soforthilfemassnahmen für in Not geratene Unternehmen beschlossen.

Die Stadtverwaltung verfügt über eine Anlaufstelle für Wirtschaftsfragen. Falls wir Ihnen beratend zur Seite stehen oder Sie bei der individuellen Lösungsfindung für Ihren Betrieb unterstützen können, erreichen Sie uns unter Tel. 052 354 33 66 oder cor@ilef.ch.

Informationen zu den Massnahmen des Bundes und des Kantons finden Sie hier.

Informationen zu den Massnahmen der Stadt Illnau-Effretikon finden Sie hier.

ARBEITGEBER UND BETRIEBE

Das Bundesamt für Gesundheit hat in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Influenza und dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) ein Handbuch erarbeitet, das Unternehmen in ihrer betrieblichen Vorbereitung auf eine Pandemie vorbereiten soll.

Informationen rund um die Thematik von Arbeitsausfällen und Kurzarbeit finden Sie hier:

Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich

MAHLZEITENDIENSTE / LIEFERDIENSTE (ESSEN/APOTHEKE)

Mahlzeitendienst Pro Senectute Ortsvertretung
Einsatzleitung: Bruno Zähner und Margrit Meyer
Tel. 079 594 16 17
mahlzeiten-prosenectute-ilef@gmx.ch
Website

Dienstags, 1x wöchentlich Verteilung von vorbestellten, ca. 1 Woche haltbaren Mahlzeiten zum Aufwärmen
 

Mahlzeitendienst Casa-Gusto, Pro Senectute Kanton Zürich / Migros
Tel. 058 451 50 50
Website

Fertige Menüs werden täglich mit der Post angeliefert, Verpackungen und gereinigte Teller werden vom Postboten wieder mitgenommen. Bestellung telefonisch oder übers Internet. Die Mahlzeiten sind 5 Tage haltbar und zum Aufwärmen. Bezahlung per Rechnung.


Pizza-Kurier Restaurant Tomate, Effretikon
Tel. 052 343 30 12
Website
 

Brot-Lieferdienst Bäckerei Vuaillat, Illnau
Gratis-Lieferung für Risikogruppen
Tel. 052 544 17 30
Website
 

Hauslieferdienst Migros
www.leshop.ch

Amigos
Nachbarschaftshilfe der Migros in Zusammenarbeit mit der Pro Senectute
Kaufen Sie online ein, Ihr Einkauf wird Ihnen nach Hause gebracht.
www.amigos.ch

Hauslieferdienst Coop
www.coopathome.ch
 

Kurierdienst Rike-Apotheke, Effretikon
Tel. 052 343 60 30
E-Mail: rike-apotheke@bluewin.ch

 
Kurierdienst BENU-Apotheke, Effretikon

Tel. 052 343 18 24
E-Mail: effi-maert@benu.ch

NACHBARSCHAFTSHILFE IM ALLTAG (EINKAUFEN, FAHRDIENST, USW.)

Das Coronavirus fordert uns alle. Suchen Sie Hilfe im Alltag? Oder können Sie Hilfe anbieten? (Lebensmittel einkaufen, Fahrdienste, usw.)

Verschiedentlich bieten in Illnau-Effretikon Privatpersonen bereits Hilfe an. Erkundigen Sie sich in Ihrer Nachbarschaft.

Online bieten diese Plattformen Hilfe:

Nachbarschaftshilfe Effretikon, www.effi.ch
Nachbarschaftshilfe Oberillnau, hilfe.oberillnau@gmail.com, www.effi.ch
www.fiveup.com
www.hilf-jetzt.ch

Sollten Sie dringend Hilfe benötigen, insbesondere für unerlässliche Einkäufe, kontaktieren Sie uns bitte unter 052 354 33 66 / cor@ilef.ch

HAUPTSAMMELSTELLE

Die Hauptsammelstelle bleibt wie gewohnt geöffnet. Bitte beachten Sie, dass bei einem grösseren Andrang der Einlass gestaffelt erfolgt.

Wir danken Ihnen für Ihre Rücksichtnahme.
 

BEREICH STEUERN: SOFORTMASSNAHMEN

ABGABEFRIST FÜR STEUERERKLÄRUNG VERLÄNGERT

Der Kanton Zürich hat die ordentliche Frist zur Einreichung der Steuererklärung 2019 für natürliche Personen vom 31. März auf den 31. Mai 2020 verlängert. Dies soll von der Lage stark betroffene Familien und Einzelpersonen entlasten.

ANPASSUNG PROVISORISCHE STEUERRECHNUNG MÖGLICH

Unternehmen, die wegen der Auswirkungen des Coronavirus mit Verlusten oder natürliche Personen, die mit Einkommenseinbussen rechnen, können eine Anpassung der provisorischen Steuerrechnungen 2020 der Staats- und Gemeindesteuern verlangen.


STUNDUNG BEI DEFINTIVEN STEUERRECHNUNGEN

Unternehmen und natürliche Personen, zum Beispiel Selbstständigerwerbende, die wegen der Auswirkungen des Coronavirus derzeit ausser Stande sind, die fälligen definitiven Steuerrechungen zu bezahlen, können eine Erstreckung der üblichen Zahlungsfrist oder Ratenzahlungen verlangen. Zur direkten Bundessteuer können auch provisorische Rechnungen gestundet werden.

Zuständig für die Staats- und Gemeindesteuer ist der Bereich Steuern der Stadt Illnau-Effretikon, für die direkte Bundessteuer das Kantonale Steueramt.
 

VERZUGSZINSEN AUF STAATS- UND GEMEINDESTEUERN VOM 1. MAI BIS 31. DEZEMBER 2020

Der Regierungsrat hat die Verzugszinsen auf Staats- und Gemeindesteuern vom 1. Mai bis 31. Dezember 2020 auf 0.25 % gesenkt (alt 4.5 %).

Beschluss des Regierungsrates
 

BETRÜGER AM WERK

Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus sind leider viele Betrüger am Werk (gefälschte Spendenplattformen, gefälschte E-Mails vom BAG, Telefonbetrüger etc.). Die Kantonspolizei Zürich weist auf einer speziellen Cybercrime-Website auf die aktuellen Betrugsmaschen:

www.cybercrimepolice.ch

Aufmerksam sein lohnt sich!

FAHRPLANREDUKTION BUSLINIEN 650 UND 655

Per 30. März 2020 bis mindestens 26. April 2020 gilt ein reduziertes Fahrplanangebot auf folgenden Linien:

Linie 650
- Der "Tagelwangener Bus" verkehrt während den Spitzenzeiten nicht mehr.
- Die Linie 650 verkehrt wie früher im 30 Minuten-Takt immer via Tagelswangen Dorf
zum neuen Fahrplan

Linie 655
- Der «Vogelbuckbus» und die Zusatzkurse ab Grafstal verkehren während den Spitzenzeiten nicht mehr.
- Die Linie 655 verkehrt wie früher im 30 Minuten-Takt immer via Vogelbuckquartier.
zum neuen Fahrplan

Zur Medienmitteilung der Verkehrsbetriebe Glattal AG

BETREIBUNGSWESEN

Vom 19. März bis und mit 4. April 2020 dürfen Schuldnerinnen und Schuldner in der ganzen Schweiz nicht betrieben werden. Den entsprechenden so genannten Rechtsstillstand im Betreibungswesen hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 18. März 2020 angeordnet. Damit sollen Schweizer Unternehmen in diesem Bereich eine gewisse Entlastung erfahren.

Vom 6. bis 19. April 2020 gelten die ordentlichen Betreibungsferien.

zur Medienmitteilung des Bundes

FRIEDENSRICHTERAMT

Aufgrund einer Verordnung des Obergerichts Zürich werden einstweilen bis am 19. April 2020 keine Schlichtungsverhandlungen durchgeführt.

Kontakt zum Fridensrichteramt

Schlichtungsgesuche werden in schriftlicher Form weiterhin entgegengenommen. Eine Vorlage dafür finden Sie auf der Website des Verbands der Zürcher Friedensrichter.

BETREUUNGSEINRICHTUNGEN

Die städtischen Kindertagesstätten Illnau und Effretikon sind zu den üblichen Zeiten geöffnet.

SCHULBETRIEB

Die Schulen bleiben ab Montag, 16. März bis am Freitag, 10. April 2020 (Beginn Frühlingsferien) geschlossen.

Der Regierungsrat hat am 19. März 2020 eine Verordnung erlassen, welche die Gemeinden verpflichtet, ein minimales Notfall-Betreuungsangebot für Kindergarten- und Primarschulkinder sicherzustellen. Es werden nur Kinder von Eltern betreut, deren Arbeitstätigkeit für die Versorgung der Bevölkerung unerlässlich ist.

Schülerinnen und Schüler erhalten Aufträge und Aufgaben von ihren Lehrpersonen. Hier finden Sie diverse Lernplattformen für die verschiedenen Schulstufen.

Information der Abteilung Bildung für die Schulen

UNTERRICHT DER MUSIKSCHULE ALATO

Die Musikschule Alato informiert über den Musikschulbetrieb hier.

ABSAGE STÄDTISCHER VERANSTALTUNGEN

Ab Dienstag, 17. März 2020, 0.01 Uhr, ist die Durchführung öffentlicher und privater Veranstaltungen komplett verboten.

Folgende kommende (städtische) Veranstaltung ist abgesagt:

Abstimmungssonntag vom 17. Mai 2020
(siehe Medienmitteilung des Bundes)

 

 

EINSTELLUNG ÖFFENTLICHER ANGEBOTE

BIBLIOTHEKEN ILLNAU / EFFRETIKON

Die Bibliotheken an den Standorten in Illnau und in Effretikon bleiben bis einstweilen 19. April 2020 geschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Bibliotheken.

LUDOTHEK ILLNAU-EFFRETIKON

Die Ludothek bleibt vorerst bis am 19. April 2020 geschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf deren Website.

JUGENDARBEIT

Die Angebote der Jugendarbeit bleiben bis auf Weiteres geschlossen.
Weitere Informationen

SCHREIBDIENST / CAFÉ INTERNATIONAL / INFOPOINT

Die Dienstleistungen des Schreibdienstes und die Angebote des Cafés International bzw. des Infopointes werden bis auf Weiteres eingestellt.

SPRECHSTUNDE DES STADTPRÄSIDENTEN UND DER SCHULSPRÄSIDENTIN

Der Stadtpräsident und die Schulpräsidentin nehmen sich gerne für Ihre Fragen Zeit - momentan erfolgt der Kontakt allerdings nur telefonisch.

Zu den Daten und Kontaktangaben

RECHTSBERATUNG ZÜRCHER OBERLAND

Die Rechtsberatung führt momentan keine persönliche Rechtsberatung durch. Sie können jedoch einen telefonischen Beratungstermin vereinbaren.
Weitere Informationen zum Angebot

SCHLIESSUNG STÄDTISCHER INFRASTRUKTUREN

Aufgrund der ausserordentlichen Situation, der gesundheitlichen Risiken und vor allem zum Schutz der besonders gefährdeten Personen bleiben die städtischen Turn- und Sporthallen, Singsäle, Schulküchen etc. bis am 24. April 2020 geschlossen.

Wir danken für das Verständnis und hoffen, dass unsere Anlagen möglichst bald wieder wie gewohnt genutzt werden können.

INFORMATIONEN FÜR FREMDSPRACHIGE PERSONEN / IN LEICTHTER SPRACHE / IN GEBÄRDENSPRACHE

Das Bundesamt für Gesundheit bietet Informationen in verschiedenen Fremdsprachen.
Die Informationen werden laufend um weitere Sprachen ergänzt.

Momentan verfügbar sind Informationen in:

Rumantsch: PDF
Albanisch: PDF
Arabisch: PDF
Mandarin: PDF
português (Portugiesisch): PDF
srpski jezik (Serbisch): PDF
español (Spanisch): PDF
Türkiye (Türkisch): PDF
Tamilisch: PDF
Farsi: PDF
Kurmancî (Kurmandschi): PDF
Af-Soomaali (Somali): PDF
Tigrinisch: PDF

Auf Migesplus finden sich weitere Gesundheitsinfos zu Corona in 20 verschiedenen Sprachen.

Swissinfo.ch und Diaspora TV bieten Berichterstattung zu Corona in der Schweiz in DE, FR, IT, EN, ES, PT, JA, AR, CH, RU. Eine Übersicht über Migrantenmedien finden Sie auf Migesmedia.

LEICHTE SPRACHE / GEBÄRDENSPRACHE

Informationen des Bundes zum Corona-Virus
in leichter Sprache
Gebärdensprache

VORÜBERGEHENDE PRAXISÄNDERUNG DES MIGRATIONSAMTES

Das Migrationsamt des Kantons Zürich passt seine Praxis in folgenden Bereichen vorübergehend an:

- Einreisebewilligungen
- Grenzgängerbewilligungen
- Verlängerungen von Bewilligungen
- Aufenthalte zur Aus- und Weiterbildung
- Vorgehen bei Personen mit Touristenvisum oder deren bewilligungsfreier Aufenthalt
  abläuft
- Rückreisevisa