Kopfzeile

Inhalt

Vergabe Anerkennungspreise Personen und Gruppen, Jugendförderpreis 2021

22. Juli 2021
Verein Cevi Illnau-Effretikon, Musikpavillon Kyburg sowie Sarah und Alexander Siegel ausgezeichnet.

Der Stadtrat Illnau-Effretikon verleiht den diesjährigen Anerkennungspreis dem Verein Cevi Illnau-Effre­tikon sowie dem Musikpavillon Kyburg, vertreten durch Marije Westerveld und Charles Krabichler. Sarah und Alexander Siegel wird der Jugendförderpreis zuteil.
 

HINTERGRUND

Die Stadt Illnau-Effretikon vergibt seit 1982 jährlich einen Anerkennungs- und Förderpreis. Ziel des Preises ist die Förderung besonderer Kreativität und Eigeninitiative sowie die Anerkennung herausragender Leistungen von Einzelpersonen und Gruppen. Die Projekte und Leistungen sollen einen direkten oder indirekten Beitrag zum sozialen und kulturellen Leben, zur Umwelt oder zur Stärkung des Standortes Illnau-Effretikon leisten.

Begleitend dazu verleiht die Stadt bereits zum sechsten Mal den Jugendförderpreis. Ziel des Prei­ses ist die Ehrung aussergewöhnlicher Leistungen bzw. die Förderung besonderer Talente von Jugendlichen oder Jugend­gruppen/-mannschaften in den Bereichen Sport, Kultur, Schule/Beruf/Studium oder Gesellschaft. Die Auszeich­nung drückt die Wertschätzung der Stadt Illnau-Effretikon gegenüber den Preisträgerinnen und Preis­trägern aus und verdeutlicht den Stellenwert deren Leistungen bzw. deren Schaffen in der oder für die Stadt.
 

 

Cevi Illnau-Effretikon

Vor einem Jahr, 2020, feierte der Verein Cevi Illnau-Effretikon sein 45-jähriges Bestehen. Ein triftiger Grund, etwas Spezielles in Angriff zu nehmen. Cevi wäre nicht Cevi, wenn bei diesem speziellen Projekt nicht Spass, Spiel, Rätsel und Abenteuer im Vorder­grund stünden. Und geboren war er, der «Effi-Trail». Und dieser verspricht jede Menge von allem. Man könnte auch dazu übergehen und sagen, wonach der Trail den Geist der Cevi in dieser spannenden Freizeitak­tivität vereint.

Entlang des Effi-Trails können Familien, Gruppen oder Einzelpersonen in die Geschichte von Ritter Effius und Prinzessin Illena eintauchen.

Über 28 Posten hinweg gilt es, Rätsel zu lösen, um während rund drei Stunden zum Ziel zu gelangen. Im Cevi ist durch seine Mitglieder eine breite Palette an Berufsgattungen vertreten – die Handschrift lässt sich dann auch an der Vielseitigkeit der Auf­gaben ablesen: Eine geballte Ladung Know-how die sich in diesem anspruchsvollen Trail bündelt.

Wer meint, er könne die Rätsel auf die Schnelle lösen, der sieht sich getäuscht.

Die grauen Zellen werden dabei ziemlich stark beansprucht. Und genau das barg auch eine der Herausforderun­gen: Wie lange sollte der Trail werden? Wie schwierig die Rätsel? Wie kann die Geschichte spannend angerei­chert werden? Mit Freunden, Bekannten und Nachbarn wurden diverse Testläufe durchgeführt. So konnten erste Fehler, Ungereimtheiten bereits ausgemerzt werden. Aufschluss gaben die Testläufe ebenfalls über den Schwierigkeitsgrad der Fragen und darüber, ob der Trail auch für Jung und Alt geeignet ist.

 

Musikpavillon Kyburg
Marije und Charly

Der «Musikpavillon Kyburg» bietet einheimischen, regionalen Künstlern eine Plattform und ermöglicht den Zuschauern einen Moment fern ab vom Alltag. Um diese Kyburger Institution realisieren zu können, haben sich zwei Vollprofis zusammengetan: Marije Westerveld und Charles Krabichler. Eine geballte La­dung Erfahrung und ein gewaltiges Kontaktnetz sind dabei aufeinandergetroffen. Ziel: Leben, Kultur und Musik nach Kyburg zu bringen und dies in einer stim­mungsvollen Örtlichkeit. Da drängte sich der Glaspa­villon des Restaurants Hirschen geradezu auf.

Ein Ort voller Charme, der (zu normalen Zeiten) mit 80 Sitzplätzen eine optimale Grösse aufweist - denn der Rahmen soll stets intim bleiben. Gleichzeitig wird den Zuschauern die Möglichkeit geboten, sich anschliessend ein gutes Essen zu gönnen. Eine perfekte Aus­zeit direkt vor der Haustüre. Nach dem erfolgreichen Pilotkonzert mit der ortsansässigen Sängerin Angela Kerrison im Jahr 2017 wurde klar: Marije und Charly hatten den richtigen Riecher. Es folg­ten Konzerte der Formationen Polifonia, JazzConnection, The Pint, Ellis Mano Band, Delikatessen und The Maverick Sisters, die dabei stets auf voll besetzte Stuhlreihen blicken durften.

 

 

Sarah und Alex Siegel

Sarah und Alex Siegel wurde das Talent in die Wiege gelegt. Von der Tante mit einem Klavier beschenkt, wurde die Leiden­schaft für dieses Instrument schon früh geweckt und sie hält bis heute an. Bereits mit sechs Jahren sass Alex hinter den Tasten. Seine Schwester spielte in der ersten Primarschul-Klasse mit einer Freundin bereits vierhändig. Seit die beiden denken können, zählt Musik zu ihrem Leben. Schon seit Jah­ren besuchen die zwei begeisterten Kinder den Klavierunter­richt bei Vasil Draganov in der städtischen Musikschule Alato. Mittlerweile besucht Alex die fünfte Primarschul-Klasse, seine Schwester das erste Gymnasium. Die beiden dürfen auf meh­rere Top-Platzierungen bei Musikpreisen zurückblicken. Sie ge­wannen den zweiten Preis im ZJMW (Zürcher Jugendmusik­wettbewerb) in den Jahren 2018 und 2020, im Jahre 2019 be­legten sie den dritten Platz. Das war harte Arbeit und zugleich grosse Freude. «Wir üben viel, fast jeden Tag», so die sichtlich stolzen Kinder.

 

PREISÜBERGABE AM 22. SEPTEMBER 2021
 

Dem Verein Cevi werden Fr. 3'000.-, dem Musikpavillon Kyburg, vertreten durch Marije Westerveld und Charles Krabichler, Fr. 2'000.-, Sarah und Alexander Siegel je Fr. 1’500-. zugesprochen. Die Preisträger/innen werden im Rahmen eines kleinen Festaktes am Abend des Mittwoch, 22. September 2021, 19.00 Uhr, im Stadthaussaal öffentlich gewürdigt.

 

Zugehörige Objekte

Name
Medienmitteilung Anerkennungspreise Download 0 Medienmitteilung Anerkennungspreise