Kopfzeile

Inhalt

Grusswort des Ratspräsidenten

Geschätzte Bürgerinnen und Bürger von Illnau-Effretikon,
liebe Besucherinnen und Besucher,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Kilian Meier, Die Mitte; Ratspräsident 2021/2022
Kilian Meier, Die Mitte;
Ratspräsident 2021/2022

Für das Vertrauen, das Sie mir mit der Wahl zum Ratspräsidenten entgegenbringen, danke ich Ihnen herzlich. Es ist mir eine grosse Ehre, während einem Jahr die Sitzungen unseres Parlaments leiten zu dürfen und unsere schöne Stadt, die seit jeher mein Zuhause ist, nach aussen hin zu repräsentieren.

Uns erwartet ein spannendes letztes Legislaturjahr mit einer gut gefüllten Agenda. Ob auch alles so kommt, wie geplant, bleibt indes ungewiss. Ein Jahr nach Beginn der Coronavirus-Pandemie vermischen sich Hoffnung und Ängste, Enthusiasmus und Müdigkeit, Mut und Zweifel.

In dieser allgegenwärtigen Unsicherheit verlangen die Menschen nach starken politischen Akteuren, die Verantwortung übernehmen. Gerne möchte ich drei Punkte aufwerfen, die mir diesbezüglich für unser Wirken im neuen Amtsjahr als erstrebenswert erscheinen.

Mit meinem ersten Punkt fordere ich eine Reaktion auf die immer stärker werdende Spaltung innerhalb unserer Gesellschaft. Sei es zwischen den Regionen, den sozialen Schichten oder den Generationen – wir driften spürbar auseinander.

Ich bin überzeugt, dass ein Entgegenwirken auf diese Entwicklung bereits in der Gemeinde beginnt. Zunächst im Parlament, wo wir unsere Entscheidungen aufgrund einer Gesamtschau fällen, die langfristig alle Bevölkerungsgruppen und Ortsteile anerkennt.

Weiter, indem wir Sorge zu unseren kommunalen Institutionen und Vereinen tragen. Das erfolgreichste Mittel gegen Spaltung ist Begegnung. Dafür braucht es die richtigen Gefässe.

Und zu guter Letzt, indem wir den Ausgang einer Abstimmung nicht als Sieg oder Niederlage, sondern allem voran als Schlusspunkt ansehen. Den Schlusspunkt des demokratischen Prozesses.

In einer Demokratie, und damit komme ich zu meinem zweiten Punkt, ist nicht das «Was», sondern das «Wie» entscheidend. Oder anders gesagt: Der Weg ist das Ziel. Dabei liegt die steilste Wegpassage meistens in der parlamentarischen Beratung.

Mit der Totalrevision der Bau- und Zonenordnung, der neuen Geschäftsordnung und dem Neubau einer Mehrzweckanlage stehen in Illnau-Effretikon wichtige Geschäfte an. Es braucht die Bereitschaft aller politischen Kräfte, sich gegenseitig anzuhören und aufeinander zuzugehen. Eine Parlamentssitzung ist erst dann ein Erfolg, wenn zwischen den Lagern eine echte Auseinandersetzung über die jeweiligen Gegenpositionen stattgefunden hat. Auch wenn manchmal auf Kompromisse geschimpft wird, bleiben sie das Salz der Demokratie.

Für meinen dritten und letzten Punkt zitiere ich die Innschrift unserer Ratsglocke:

«Fehlt's am Wind, greift kräftig zum Ruder!».

Die Glocke war ein Geschenk des letzten Gemeindepräsidenten der ehemaligen Gemeinde Illnau, Anton Jegen, an den neu geschaffenen Grossen Gemeinderat der Stadt Illnau-Effretikon im Jahre 1974. Mir gefällt dieser bald 50-jährige Ratschlag ausserordentlich gut: Mit erhöhtem Leistungswillen gelangen wir auch in schwierigen Zeiten an unser Ziel.

Die bevorstehende Stadtentwicklung in und um die Zentren dürfte mehr als nur einen Ruderschlag benötigen. Dabei müssen wir Kurs halten, auf ein Illnau-Effretikon mit mehr Lebensqualität, einem starken Gewerbe und attraktiven Begegnungsorten. Und, um die Metapher des Ruderns mit meinen ersten beiden Punkten zu verbinden: Wer entgegengesetzt rudert, steht zwangsläufig still. Wer alleine drauflos rudert, ist zu Beginn zwar schneller, doch kommt er nie gleich weit, wie zusammen mit anderen.

In diesem Sinne freue ich mich auf spannende Debatten, bleibende Momente und eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen allen im Amtsjahr 2021/2022.

Herzlichen Dank!

Kilian Meier
Ratspräsident 2021/2022

 

Zur Person

PERSÖNLICHE DATEN

Vorname, Name Kilian Meier
Geburtstag 23. August 1992
Zivilstand ledig
Privatanschrift Märtplatz 11, 8307 Effretikon

 

POLITIK

seit 2016 Mitglied der Mitte Illnau-Effretikon und der Jungen Mitte Zürich
seit 2017 Vorstandsmitglied der Mitte Illnau-Effretikon
seit 2018 Mitglied des Grossen Gemeinderates (Stadtparlament)
seit 2018 Mitglied des Büros des Grossen Gemeinderates (Geschäftsleitung)
seit 2019 Präsident der Mitte Illnau-Effretikon
2021 Präsident des Grossen Gemeinderates (Stadtparlament), Amtsjahr 2021/2022

 

BERUFSERFAHRUNG

2012 Aushilfe im Coop Effretikon
2014 bis 2016 Croupier im Casino Schaffhausen
2016 bis 2019 Juristischer Mitarbeiter bei Umbricht Rechtsanwälte, Zürich
2020 bis 2021 Hochschulpraktikant Recht bei fedpol
seit 2021 Auditor am Bezirksgericht Meilen

 

WEITERE TÄTIGKEITEN

seit 2018 Kirchenpfleger der ref. Kirchgemeinde Illnau-Effretikon, Ressort Kommunikation
seit 2021 Kommandant der Inf Ustü Kp 61/4

 

FREIZEIT

Cevi Illnau-Effretikon, Ausbildner bei Jugend+Sport, wandern