Kopfzeile

Inhalt

Stadtplanung

Aufgaben- und Themenfeld

Wie sieht das Illnau-Effretikon von morgen aus?

Wer eine Stadt weiter entwickeln will, ohne deren Geschichte und Identität zu kennen, dem ist eines gewiss: Er plant falsch. Wo finden wir die Geschichte? Wer sagt uns, welche Identität die Stadt hat? Sind es Bücher oder Expertinnen und Experten? Auch, aber nicht nur. Die Stadtplanung ist letztlich ein politischer Prozess - sie betrifft uns alle.

Stadtplanung ist vorausschauende Raumplanung, die von Architektur und Städtebau geprägt ist. Stadtplanung beginnt immer und zuerst bei den Menschen, die in der Stadt wohnen, arbeiten und leben. Stadtplanung beeinflusst das Leben der Menschen ganz direkt. Raumplanerische Entscheide und städtebauliche Konzepte haben nur dann Relevanz, wenn sie sich an den Menschen von heute und morgen orientieren. Stadtplanung entwickelt Bewährtes weiter, schafft aber in den Stadtteilen mit grossen Veränderungen wie im Zentrum von Effretikon neue Identitäten.

Die Stadtplanung ist für eine hochwertige Innenentwicklung zuständig. Sie sichert die städtebaulichen Qualitäten und fördert eine nachhaltige, auf die Bedürfnisse der Bevölkerung und der Wirtschaft abgestimmte Stadtentwicklung. Ebenfalls setzt sich die Stadtplanung für eine Siedlungsentwicklung auf hohem städtebaulichen Niveau ein und plant gemeinsam mit den Abteilung Hoch- und Tiefbau öffentliche Plätze und Parkanlagen. Sie koordiniert Planungsprozesse und führt Wettbewerbe, Studienaufträge und Testplanungen durch. Dabei stellt die Zentrumsentwicklung ein thematischer Schwerpunkt dar.

Die Stadtplanung koordiniert zudem die Prozesse zur Richt- und Nutzungsplanung, Quartierplanung. Sie betreut Gestaltungspläne und ist für die Baulinien zuständig.

Die Stadtplanung ist Ansprechpartnerin für Bauherren und Planer bei Areal- und Gebietsentwicklungen.

Personen

Name Vorname FunktionAmtsantrittKontakt

Zugehörige Objekte